Mag-Tasche SAFARILAND® 774 TAC für MP/Langwaffe

Erfahrungen und Berichte über Ausrüstung

Mag-Tasche SAFARILAND® 774 TAC für MP/Langwaffe

Beitragvon Wolf » 31/12/2012, 18:16

Mag-Tasche SAFARILAND® 774 TAC für MP/Langwaffe

Heute wollen wir den Magazinhalter "SAFARILAND® 774 TAC" für Langwaffen vorstellen. Der Magazinhalter ist, obwohl er schon seit einigen Jahren produziert wird, noch immer recht unbekannt, was wohl auch am recht hohen Preis sowie der damit verbundenen Seltenheit liegt, aber dazu im Verlauf mehr.

Safariland fertigt den Magazinhalter für unterschiedliche Waffen- bzw. Magazinmodelle, derzeit sind sie für Colt AR15, H&K G36/416/MP5 sowie für Springfield M1A in vier verschiedenen Farben und zwar in schwarz, olivgrün, foliage green und beige verfügbar.

Wir stellen hier die Modelle für G36 und AR15 Magazine genauer vor.


Safariland bzw. COP beschreiben den Artikel wie folgt:
"Oben offene, formstabile Magazintasche aus dem nahezu unverwüstlichen Safari-Laminat.
Mit 2 Schrauben für die Befestigung an Beinplatten von COP oder SAFARILAND.
Der Ziehwinkel ist verstellbar und das Holster kann beidhändig verwendet werden.
Ziehwiderstand mittels Stellschraube stufenlos einstellbar."


Die Magazinhalter sind vornehmlich für die Montage an Holsterplattformen gedacht, lassen sich aber aufgrund des reichhaltigen Zubehör- und Adapterangebotes von Safariland auch mit den Molleadaptern an Chestrigs, Plattenträgern o.Ä. anbringen.



Bild Bild
Die getesteten Magazinhalter in unterschiedlichen Farben und mit verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten.


Bild Bild
Zwei Magazinhalter für G36 Magazine. Der olivgrüne Halter wurde umgedreht, um die Magazine andersherum am Tragesatz tragen zu können.


Bild Bild
Der G36 Magazinhalter im Detail, der Rand des G36 Magazins rutscht über die obige Nase, dies sorgt einerseits für eine weitere Sicherung gegen Verlust, erhöht allerdings auch den Widerstand beim Einstecken und Entnehmen des Magazins.


Bild Bild Bild
Detailfotos bei eingestecktem Magazin, aufgrund der offenen Bauart ist das Magazin nur bedingt gegen Staub und Matsch geschützt. Vollgecleante G36 Magazine, bei denen der Rand am Magazin entfernt wurde, werden nur kraftschlüssig geklemmt und sitzen dadurch nicht verlustsicher im Magazinhalter.


Bild Bild
Das G36 Magazin lässt sich nur in einer Richtung einstecken, dies liegt am Rand des Magazins und der im Magazinhalter innenliegenden Nase.


Bild BildBild
Ein Magazinhalter für AR15 Magazine, es passen Magpul EMAGs sowie die klassischen Blechmagazine. Die Magazine lassen sich in beide Richtungen in den Halter stecken, da sie nur am Umpfang geklemmt werden.


Bild Bild Bild
Verschiedene Befestigungsvarianten, ganz links eine Grundplatte die sich mittels der beiden Gurtbandstreifen an sämtlichen Mollesystemen einschlaufen lässt, die Bänder werden mit Druckknöpfen fixiert. Mittig ist eine platzsparendere Befestigungsmöglichkeit zu sehen, die flexiblen Streifen können ebenfalls an Molleplattformen befestigt werden, auch hier erfolgt die Fixierung mittels Druckknöpfen. Als letztes eine Gürtelbefestigung mit dem sogenannten "Beltclip".



Die vorgestellten Magazinhalter montiert an verschiedenen Tragesystemen:
Bild Bild


Ein Safariland Magazinhalter beim KSK:
Bild
Es ist gut zu erkennen, dass der Halter auch andersherum auf der Montageplatte montiert wurde.



Fazit:
International erlebten Magazinhalter aus Kydex oder die bekannten FastMags von ITW vor wenigen Jahren einen Höhepunkt, der allerdings mittlerweile wieder etwas abgeebbt ist. Hintergrund ist der, dass man ständig auf der Suche nach neuen, innovativen Magazintaschen oder Magazinhaltern ist, um den Nachladevorgang der Waffe so kurz und einfach wie möglich zu gestalten.
An diesem Punkt setzen auch die Magazinhalter von Safariland an.
Ich bin mit den Magazinhaltern recht zufrieden, sie sind äußerst robust und die Magazine lassen sich sehr schnell entnehmen und auch wieder zurückstecken. Neben den Originalmagazinen passen auch gängige Airsoftmagazine. Ein bauartbedingter Nachteil ist, dass man die Magazine nicht mit dem Magazinboden zuerst in den Halter stecken kann, dies muss man bei seinem Magazinmanagement evtl. berücksichtigen.
Des Weiteren muss man den Ziehwiederstand so einstellen, dass man das Magazin, auch wenn es mal etwas ruppiger wird, nicht verliert, dies kann dazu führen, dass der Ziehwiederstand recht groß wird.
Grundsätzlich halte ich es nicht für sinnvoll einen ganzen Tragesatz mit den Haltern auszustatten, sondern sehe den Anwendungsbereich eher in einzelnen Haltern um im Notfall schnell ein Magazin zur Verfügung zu haben.
Jeder der schon einmal Produkte von Safariland gekauft hat weiß, dass das diese nicht gerade zu den günstigen Produkten gehören. Ein Magazinhalter kostet bei COP 40€ bzw. 35€ mit einem Rabatt über Truppen- oder Dienstausweis. Die große Adapterplatte schlägt mit 50€ bzw. 40€, die kleine Adapterplatte mit 40€ bzw. 30€ und der Gürtelclip mit 25€ bzw. 20€ zu Buche. Die COP GmbH ist meines Wissens nach in Deutschland die einzige Bezugsquelle für diese Produkte, siehe dazu auch die Links im Anhang.
Abschließend bleibt zu sagen, dass die Magazinhalter eine gute, schnelle aber auch kostspielige Möglichkeit bieten Magazine an Holsterplattformen oder Tragesätzen zu befestigen.



Bezugsquellen:

Mag-Tasche SAFARILAND® 774 TAC MP/Langwaffe, STX
http://www.cop-gmbh.de/product_info.php ... waffe.html

Adapterplatte SAFARILAND 6004 MLK
http://www.cop-gmbh.de/product_info.php ... 4-MLK.html

Adapterplatte SAFARILAND 6004 MLXS
http://www.cop-gmbh.de/product_info.php ... -MLXS.html

SAFARILAND® Holstersteg Belt Clip
http://www.cop-gmbh.de/product_info.php ... -Clip.html

.
.
.
.
.
Wolf

Moderator
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2281
Bilder: 587
Registriert: 19/6/2011, 19:48
Wohnort: Flensburg

Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron