VFC HK417 - erster Eindruck

Fragen und Antworten

VFC HK417 - erster Eindruck

Beitragvon Wolf » 21/6/2012, 16:47

Heute kam mein VFC HK417 an.

Verarbeitung ist wie schon bekannt auf sehr hohem Niveau, (das RAS hat minimal Spiel, dieses lässt sich aber wohl mit einem Streifen Tesafilm auf den Passflächen beheben). - Änderung: Nachdem ich den Handschutz einmal abgebaut und anschließend wieder montiert habe, sitzt er mittlerweile spielfrei.


Bild Bild

Bild
Das HopUp lässt sich über das Auswurffenster einstellen.

Bild
Das Akkufach in der Schulterstütze ist sehr einfach zu erreichen, es kann hier wie beim Original durch eine Drehbewegung die Schaftkappe entfernt werden.

Bild
Das Magazin, gefüllt mit olivenen Kugeln.

Bild
Gaskolben und Antriebsstange sind recht schön gemacht. Bis zur Gasabnahme ist das Rohr aus Aluminium gefertigt, im vorderen Bereich wo der Mündungsfeuerdämpfer aufgeschraubt wird ist das Rohr aus Stahl gefertigt.

Bild
Die Waffe lässt einfach und schnell zerlegen, es muss lediglich der vordere Haltebolzen herausgedrückt werden, danach kann man das Gehäuseunterteil einfach nach hinten herausziehen.

Bild
Die Aufnahme des Laufes und der HopUp Einheit im Gehäuseoberteil.

Bild Bild
Detailansichten der HopUp Einheit und der Gearbox.

Bild
Die Gearbox in der Draufsicht.

Bild Bild
Die von VFC neu entwickelte HopUp Einheit im Zusammenbau mit eingeführtem Magazin.

Bild
Die wieder zusammengesetzte Waffe mit Eotech.


Ich werde das hier nach und nach ergänzen, bis ein kleines Review bei herauskommt.

.
Wolf

Moderator
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2236
Bilder: 587
Registriert: 19/6/2011, 19:48
Wohnort: Flensburg

Re: VFC HK417 - erster Eindruck

Beitragvon Snake » 21/6/2012, 21:28

Joa schon echt nett. Geht auch mit der 12" Version schon ganz gut. Aber die soll doch sicherlich als DMR genutzt werden, oder? Da fände ich wie gesagt schon eine 20" Version besser. Aber die wird sicherlich auch noch kommen. Mal schauen, ob ich dann auch zuschlagen kann. Freue mich aber schon, die mal zu befingern^^
If you are not strong - be smart!
Snake

Reserve
Benutzeravatar
 
Beiträge: 342
Registriert: 23/6/2011, 21:37
Wohnort: Hamburg

Re: VFC HK417 - erster Eindruck

Beitragvon Wolf » 21/6/2012, 21:51

Ich gehe davon aus, dass VFC noch andere Modelle herausbringen wird, wenn nicht gibt es bestimmt bald genügend Ersatz- und Zubehörteile die einen Umbau ermöglichen.
Wolf

Moderator
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2236
Bilder: 587
Registriert: 19/6/2011, 19:48
Wohnort: Flensburg

Re: VFC HK417 - erster Eindruck

Beitragvon Wolf » 22/6/2012, 17:32

Es geht weiter:

Bild
Der vordere Teil des Rohres lässt sich wie der Mündungsfeuerdämpfer abschrauben, das Gewinde ist auch hier ein M14X1 Linksgewinde, dies eröffnet einem die Möglichkeit verschiedene am Markt erhältliche Laufverlängerungen zu verbauen.

Bild
Die Schaftkappe ist hervorragend kopiert, hier im Vergleich, links das Original von H&K und rechts die Kopie von VFC.
Die Kappen lassen sich auch tauschen, heißt das Original passt auf die VFC Schulterstütze und umgekehrt.


Bild Bild Bild
Ich habe versucht ein original H&K Klappkorn zu verbauen, der Steg der Gasabnahme ist bei dem VFC HK417 leider etwas breiter als beim Original, mit etwas Fett und nach mehrmaligem Bewegen funktioniert dies aber auch recht gut. Problematischer ist da die Bohrung, die im hinteren Bereich enger ist. Der Stift lässt sich nicht weiter hineindrücken, dies werde ich also etwas aufbohren müssen.

.
Wolf

Moderator
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2236
Bilder: 587
Registriert: 19/6/2011, 19:48
Wohnort: Flensburg


Zurück zu Ausrüstung und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron